Arbeitgeberattraktivität

Im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte versuchen Unternehmen kontinuierlich, ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern. Arbeitgeberattraktivität beschreibt den (erwarteten) Nutzen, bei einem bestimmten Arbeitgeber zu arbeiten. Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität können nur erfolgreich sein, wenn bekannt ist, welche Faktoren aus Sicht der Zielgruppe/der eigenen Mitarbeitenden als attraktiv wahrgenommen werden. Das ist nicht nur je nach Berufsgruppe verschieden, sondern variiert auch zwischen Altersgruppen bzw. beruflichen Entwicklungsphasen.

Was macht Arbeitgeber attraktiv?

Forschung bezieht sich auf die Ermittlung der Faktoren, die von der Zielgruppe als attraktiv erlebt und priorisiert werden

 

Bewertung der Arbeitgeberattraktivität

Mit einem modular aufgebauten Befragungsinstrument werden die Präferenzen von Arbeitssuchenden und Einschätzungen aktueller Arbeitgeber ermittelt

Mitarbeiterbefragungen

Unternehmensspezifisch entwickeltes Mitarbeiterbefragungen sind eine wichtige Basis, um die Bindung der Mitarbeitenden zu steigern

Mitglieder der Forschungsgruppe: Prof. Dr. Daniela Lohaus, Prof. Dr. Christian Rietz

Kontaktperson für Anfragen:Prof. Dr. Daniela Lohaus

Publikationen:

Lohaus, D. & Rietz, C. (2018). Arbeitgeberattraktivität im Verlauf der Lebensspanne. Darmstadt: Hochschule Darmstadt.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2015). Der fragwürdige Wert von Arbeitgeberlabels auf Stellenanzeigen. Wirtschaftspsychologie, 17 (3), 28-41.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2015). Arbeitgeberattraktivität: Der Stellenwert von Bekanntheit und Labels in der frühen Rekrutierungsphase. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 59 (2), 70-84.

Rietz, C., Lohaus, D. & Kling, S. (2015). Arbeitgeberattraktivität messen. Wirtschaftspsychologie, 17 (3), 5-14.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2015). Arbeitgeberattraktivität im Verlauf der Lebensspanne. 19. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie, Heide.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2014). Symbolische Merkmale und instrumenteller Nutzen als Determinanten der Bewertung von Unternehmen. 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2014). Attraktivität von Unternehmen: Symbolische Merkmale sind wichtiger als instrumenteller Nutzen 56th Conference of Experimental Psychologists, Gießen.

Rietz, C. & Lohaus, D. (2014). Arbeitgeberattraktivität messen. 18. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie, Köln.

Lohaus, D. & Rietz, C. (2014). Der fragwürdige Wert von Arbeitgeberlabels auf Stellenanzeigen. 18. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie, Köln.

Rietz, C. & Lohaus, D. (2013). Employer Branding. Wisu – Das Wirtschaftsstudium, 42 (11), 1418-1423.

Lohaus, D., Rietz, C. & Haase, S. (2013). Was Arbeitgeber attraktiv macht. Wirtschaftspsychologie aktuell, 20 (3), 12-15.